Das Leben ist der grosse Augenblick von uns allen.  (Michel Quoist)


Das friedliche Zusammenleben der Menschen und Völker setzt einen Minimal-Konsens ethischer Werte voraus.
Um universale Geltung zu erlangen, bedarf diese Ethik der Aufnahme in die Verfassungen aller Staaten und der Vereinten Nationen:

"Bewohner, Regierung und Staat von .......... bekennen sich zu der folgenden

Universal-Ethik:

I Grundsätze:
Jeder Mensch ist mit persönlicher Würde ausgestattet.
Seine Freiheit findet ihre Grenzen dort, wo die Würde des Anderen anfängt.
Staatliche, religiöse, wirtschaftliche und andere Amtsträger stehen in seinem Dienst.

II Gebote:

1) Achte den Anderen wie dich selbst.
2) Lüge nicht.
3) Stiehl nicht.
4) Achte das Leben.
5) Schütze die Natur.


III Durchsetzung

Die Verletzung dieser Grundsätze und Gebote unterliegt gesellschaftlicher Ächtung und Bestrafung nach für alle gleichen Regeln und Gesetzen."

 

Forum zur Universal-Ethik
Kampagne für eine Universal-Ethik
Zurück
Startseite